Freitag, 23. Februar 2024
Neue Medien » CD
 
Startseite
Terminempfehlungen
Ballett & Tanz
Chor & Lied
Festspiele
Konzerte
Oper, Operette & Musical
Sonstiges
Film, TV & Radio
Performance recommendations
Festivals
Nachrichten
Regionen und Länder
Pressestimmen
Magazin
Gespräche
Spielstätten
Tourdaten
Interpreten
Neue Medien
CD
DVD-VIDEO
Label im Fokus
Links
In eigener Sache
Impressum
Werbung
Kontakt
 CD     
  Stoelzel, Gottfried Heinrich 
Weihnachtsoratorium u.a.

Weihnachtsoratorium
Evangeliums-Kantaten
Te Deum



Solisten, Handel's Company,
Kammerchor der Marien-Kantorei Lemgo

Rainer Johannes Homburg | LEITUNG


Aufgabe
„Kantoren, hergehört – und dann fröhliche Weihnachten!“, gratuliert der „Kultur Spiegel“. Die Marienkantorei Lemgo unter der Leitung von Rainer Johannes Homburg hat sich nun auch Teil 2 des Weihnachtsoratoriums von Gottfried Heinrich Stoelzel vorgenommen und als (SA)CD veröffentlicht. Die „echte Alternative zum Weihnachtsoratorium des Thomaskantors Johann Sebastian Bach“ (NDR) ist also komplett.

Aufgebot
Nach alter liturgischer Tradition erklingen an jedem der drei Weihnachtsfeiertage zwei Kantaten. Die Epistel-Kantaten aus Stoelzels Oratorium von 1728 liegen bereits bei MDG vor. Es war also an der Zeit, die Evangeliums-Kantaten zu ergänzen. Das strahlende deutsche „Te deum“ des langjährigen Gothaer Hofkapellmeisters und seine Neujahrs-Kantate „Gehet zu seinen Toren ein“ vervollständigen das festliche Programm dieser Einspielung.

Aufstieg
Gottfried Heinrich Stoelzel war – neben Georg Philipp Telemann – einer der produktivsten Komponisten seiner Zeit. Im Erzgebirge geboren, stand er nach umfassender Ausbildung rund 30 Jahre lang als Kapellmeister am Gothaer Hof in Diensten. Neben zahlreichen Orchester- und Kammermusikstücken schrieb Stoelzel 18 musikdramatische Werke, mehrere Oratorien und Messen, 1200 Kantaten, Motetten und mindestens sieben Passionen. Die Qualität seiner Werke lässt ihn erst recht als ebenbürtigen Zeitgenossen der großen deutschen Barockkomponisten erscheinen.

Achtung Aufnahme
Der historischen Aufführungspraxis am Gothaer Hof entsprechend, werden die Werke dieser Aufnahme vom Kammerchor der traditionsreichen Marien-Kantorei im lippischen Lemgo gesungen. Die „Handel’s Company“ begleitet auf historischen Instrumenten. Die feine Akustik der historischen Hallenkirche in der Hansestadt Lemgo kommt in Rainer Johannes Homburgs „geschmeidiger, auf Transparenz und Intimität ausgerichteter Interpretation“ (Fonoforum) gut zur Geltung.

Bestellnummern:
CD: MDG 605 1369-2
HYBRID-SACD: MDG 905 1369-6

Weitere Informationen: info@mdg.de.




Bild
 Berlin, Philharmonie
© Schirmer / Berliner Philharmoniker



© 2001-2007 klassik-musik.info Ltd. / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved / webmaster@klassik-musik.info