Mittwoch, 13. Dezember 2017
Neue Medien » DVD-VIDEO
 
Startseite
Terminempfehlungen
Ballett & Tanz
Chor & Lied
Festspiele
Konzerte
Oper, Operette & Musical
Sonstiges
Film, TV & Radio
Performance recommendations
Festivals
Nachrichten
Regionen und Länder
Pressestimmen
Magazin
Gespräche
Spielstätten
Tourdaten
Interpreten
Neue Medien
CD
DVD-VIDEO
Label im Fokus
Links
In eigener Sache
Impressum
Werbung
Kontakt
 DVD-VIDEO     
  MOZART 22 
Alle 22 Mozart Opern auf DVD
Live-Aufnahmen von den Salzburger Festspielen 2006



Ein Meilenstein der Mozart-Rezeption
Deutsche Grammophon und Decca veröffentlichen Mozarts 22 Bühnenwerke. Die Live-Aufnahmen der Salzburger Festspiele 2006 erscheinen auf 19 DVD-Sets – einzeln oder als Box erhältlich.
Mozart 22 ist ein singuläres Ereignis und das wohl größte audiovisuelle Mozart-Projekt aller Zeiten.
Die Ankündigung des Intendanten der Salzburger Festspiele, Peter Ruzicka, sorgte für großes Aufsehen: Im Mozart-Jahr, erklärte er, werde er alle 22 Opern des Jubilars szenisch aufführen. Sein Vorhaben versprach nicht nur einen Weltrekord, sondern auch eines der spannendsten musikalischen Projekte der Mozart-Rezeption überhaupt.

Die weltbesten Regisseure, Dirigenten und Sänger fanden sich zusammen, um ein Genie zu feiern.

Mozart 22 erscheint bei Deutsche Grammophon und Decca, produziert von Unitel und BFMI in Zusammenarbeit mit den Salzburger Festspielen, ORF, Bayerischer Rundfunk, 3sat und Classica. Ans Werk machten sich die kreativsten Film-Regisseure der Gegenwart und schufen das wohl größte audiovisuelle Mozart-Projekt aller Zeiten. 51 Stunden Musik auf 33 DVDs. Hinzu kommen Hintergrundreportagen, Künstlerinterviews und Probeneinblicke.

In weniger als zwei Monaten wurden bis zu drei Opernaufführungen täglich produziert. Regisseure wie Stefan Aglassinger, Karina Fibich, Thomas Grimm, Brian Large, Peter Schönhofer, Tomáš Šimerda sowie Christian Kurt Weiss haben die besten Bilder aus jeweils drei Aufzeichnungen mit bis zu zwölf Kameraeinstellungen ausgewählt. Hergestellt wurde jede Mozart 22-Oper in hochauflösender HD-Technik und im 5.1 Dolby Surround Ton¬system.

Salzburg wollte kein unumstößliches, eindimensionales Mozart-Bild meißeln, als es die neuen Produktionen in Auftrag gab, stattdessen hat es bewusst auf Vielfalt gesetzt: Jede Auf¬führung ist ein eigenes Statement zur Bedeutung des Komponisten. Einem Abenteuer gleicht es, den einzelnen musikalischen und szenischen Lesarten zu folgen, die in ihren Umsetzungen zu individuellen Deutungen finden.

Die divergenten Inszenierungen, Herangehensweisen und Fragestellungen innerhalb des Projekts beweisen, dass Mozart ein Zeitgenosse ist, überaus modern erscheinen sein Humanismus und Menschenverständnis, seine Schwäche für unsere Schwächen.

Die Interpretationen wurden mit Beifall begrüßt. Begeistert nahmen die Kritiker Nikolaus Harnoncourts Le nozze di Figaro auf – mit Anna Netrebko, Ildebrando D’Arcangelo und Christine Schäfer. Die Welt jubelte über den Auftritt der russischen Sopranistin in dieser Inszenierung von Claus Guth: »Als Charakter eine Wonne, vokalstilistisch die Wucht«.

Auch Riccardo Mutis Dirigat der Zauberflöte und der Auftritt von Diana Damrau als Königin der Nacht sorgte in Salzburg für Aufsehen. Le Figaro lobte: »Das Orchester reagiert wundervoll auf alle Nuancen und Farben, die Tempi erscheinen ganz natürlich, so sehr entsprechen sie der dramatischen Entwicklung. René Pape ist ein hervorragender Sarastro, tief und melodisch. In der Rolle der Königin der Nacht kann Diana Damrau zeigen, dass sie über makellose Höhen, aber auch über eine schöne Mittellage verfügt«. Teil von Mozart 22 sind außerdem die revolutionäre Don Giovanni-Aufführung des Regisseurs Martin Kušej und die umstrittene Inszenierung der Entführung aus dem Serail von Stefan Herheim.

In der opulenten DVD-Box stecken darüber hinaus Trouvaillen des Mozart-Repertoires, von denen viele zum ersten Mal auf DVD erhältlich sind. Mit der Veröffentlichung von 14 weniger bekannten Bühnenwerken wie Il re pastore, Ascanio in Alba oder Il sogno di Scipione komplettiert Deutsche Grammophon ihre DVD Diskografie von Mozart-Opern. In einem zauberhaften Abend führt Regisseur Thomas Reichert nicht nur den Schauspieldirektor und Bastien und Bastienne zusammen, er entführt auch in die Welt des Puppentheaters. Jürgen Flimm hingegen zeigt Lucio Silla als Ausstattungsoper, während Günter Krämer Mitridate gemeinsam mit dem Dirigenten Marc Minkowski auf einer spektakulären Spiegel-Bühne inszeniert.

Dass Mozart-Opern schlicht ein Genuss sein können, setzen Pierre Audi und Karel Appel in ihrer Zauberflöte oder die Herrmanns in ihrer Così fan tutte in Szene. Joachim Schlömer beweist in seiner Trilogie Irrfahrten, dass selbst Mozarts Fragmente eine Offenheit ins Jetzt legen. Über das ambitionierte Projekt schrieben die Salzburger Nachrichten: »Süchtig könnte man werden nach diesen ätherischen Klängen«.

Vordenker der musikalischen Rezeption ist der Dirigent Nikolaus Harnoncourt. Seit Jahr¬zehnten sucht er nach dem richtigen Mozart-Klang. Während er neue Standards durch rasante Geschwindigkeiten gesetzt hat, ist Le nozze di Figaro eine Aufnahme in Slow-Motion – Harnoncourt dirigiert die Oper über die Irrungen und Wirrungen der Liebe und des Eros als Strindberghaften Albtraum, in dem jede der vielen Noten eine eigene Bedeutung erhält. »Mozart war ein Revolutionär«, sagt der Dirigent, »weil er das Politische immer im Menschen verankert hat«. In Harnoncourts Dirigat findet sich die Umsetzung dieser Deutung – privatpolitische Sprengkraft bis ins Heute.

Die Regisseure Martin Kušej, Stefan Herheim und Claus Guth lesen Mozart in ihren Inszenierungen als Freudianer, der die Schwächen der Menschen als ihre eigentlichen Tugenden zeigt.

Mozart 22 ist mehr als eine längst überfällige visuelle und akustische Dokumentation aller Opern des Komponisten. Das Projekt zeigt in seiner Gesamtheit jede Facette des Genies.

Kaum möglich war es in Salzburg, alle Aufführungen zu besuchen. Doch Salzburg 2006 ist festgehalten. Jeder kann nun an dieser bemerkenswerten künstlerischen Leistung teilhaben.

Bogdan Roščić, Decca Managing Director, und Michael Lang, Präsident der Deutschen Grammophon zeigten sich glücklich, dass dieses einzigartige Ereignis, darunter viele Weltpremieren auf DVD, unter dem Namen ihrer Häuser erscheint und weltweit verfügbar ist.

9/2006


Die 22 DVD's


Deutsche Grammophon
073 422-6
004400734226
W.A.Mozart: Lucio Silla (Mozart 22)
Monica Bacelli. Veronica Cangemi. Julia Kleiter. Roberto Saccà. Annick Massis. Stefano Ferrari
Chor und Orchester des Teatro La Fenice Venedig
Dirigent: Tomas Netopil

Deutsche Grammophon
073 422-5
004400734225
W.A.Mozart: Il re pastore (Mozart 22)
Annette Dasch. Marlis Petersen. Kresimir Spicer. Arpiné Rahdjian. Andreas Karasiak
Balthasar-Neumann-Ensemble
Dirigent: Thomas Hengelbrock

Deutsche Grammophon
073 422-2
004400734222
W.A.Mozart: La Finta Giardiniera (Mozart 22)
Alexandra Reinprecht. Véronique Gens. Ruxandra Donose. Adriana Kucerova. Markus Werba. John Graham Hall. John Mark Ainsley
Mozarteum Orchester Salzburg
Dirigent: Ivor Bolton

Deutsche Grammophon
073 422-9
004400734229
W.A.Mozart: Asciano in Alba (Mozart 22)
Iris Kupke. Sonia Prina. Marie-Belle Sandis. Katharina Vötter. Diana Damrau. Charles Reid. Christian Benzhaf
Chor und Orchester des Nationaltheaters Mannheim
Dirigent: Adam Fischer

Deutsche Grammophon
073 424-4
004400734244
W.A.Mozart: Bastien und Bastienne & Der Schauspieldirektor (Mozart 22)
Aleksandra Zamojska. Evmorfia Metaxaki. Bernhard Berchtold. Radu Cojocariu. Alfred Kleinheinz
Salzburger Marionettentheater
Junge Philharmonie Salzburg Dirigentin: Elisabeth Fuchs

Deutsche Grammophon
073 425-1
004400734251
W.A. Mozart: Irrfahrten I:La Finta Semplice (Mozart 22)
Malin Hartelius. Silvia Moi. Jeremy Ovenden. Josef Wagner. Matthias Klink. Marina Comparato. Miljenko Turk
Chor der Ludwigsburger Schlossfestspiele
Camerata Salzburg
Dirigent: Michael Hofstetter

Decca
074 315-9
004400743159
W.A.Mozart: Die Zauberflöte (Mozart 22)
Diana Damrau. Genia Kühmeier
Irena Bespalovaite. Christian Gerhaher
René Pape. Paul Groves. Burkhard Ulrich
Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Riccardo Muti

Decca
074 315-6
004400743156
W.A.Mozart: Die Entführung aus dem Serail (Mozart 22)
Laura Aikin. Valentina Farcas.Charles Castronovo.
Dietmar Kerschbaum. Franz Hawlata
Wiener Staatsopernchor
Mozarteum Orchestra Salzburg
Dirigent: Ivor Bolton

Deutsche Grammophon
073 424-8
004400734248
W.A.Mozart: Betulia Liberata (Mozart 22)
Marijana Mijanovic. Julia Kleiter. Irena Bespalovaite. Jennifer Johnston. Franz-Josef Selig. Jeremy Ovenden
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Münchener Kammerorchester Dirigent: Christoph Poppen

Deutsche Grammophon
073 424-9
004400734249
W.A.Mozart: Il Sogno di Scipione (Mozart 22)
Louise Fribo. Anna Kovalko. Bernarda Bobro. Iain Paton. Blagoj Nacoski. Robert Sellier Chor des Stadttheaters Klagenfurt
Kärntner Sinfonieorchester
Dirigent: Robin Ticciati

Deutsche Grammophon
073 425-0
004400734250
W.A.Mozart: Irrfahrten II. & III.
Ann Murray. Marianne Hamre. Marisa Martins. Josef Wagner. Jeremy Ovende. Matthias Kliink. Malin Hartelius
Chor der Ludwigsburger Schlossfestspiele
Camerata Salzburg
Dirigent: Michael Hofstetter

Deutsche Grammophon
073 425-3
004400734253
W.A.Mozart: Apollo et Hyancinthus & Die Schuldigkeit des ersten Gebotes (Mozart 22)
Ekaterina Tretjakova . Anja Schlosser.
Michiko Watanabe. Monika Wäckerle. Christiane Karg . Maximilian Kiener. Bernhard Berchtold u.a.
Orchester der Universität Mozarteum
Dirigent: Josef Wallnig

Deutsche Grammophon
073 425-2
004400734252
W.A.Mozart: Zaide
C.Czernowin: Adama (Mozart 22)
Zaide: Mojca Erdmann. Topi Lehtipuu. Johan Reuter. John Mark Ainsley
Basler Madrigalisten & Mozarteum Orchester Salzburg
Dirigent: Ivor Bolton
Adama: Noa Frenkel. Yaron Windmüller. Andreas Fischer. Paul Lorenger
OENM - Österreichisches Ensemble für Neue Musik
Dirigent: Johannes Kalitzke

Decca
074 316-2
004400743162
W.A.Mozart: Don Giovanni (Mozart 22)
Christine Schäfer. Melanie Diener. Isabel Bayrakdarian
Ildebrando D'Arcangelo. Thomas Hampson u.a.
Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Daniel Harding

Decca
074 316-5
004400743165
W.A.Mozart: Cosi fan tutte (Mozart 22)
Ana María Martínez. Sophie Koch. Helen Donath. Shawn Mathey.
Stéphane Degout. Sir Thomas Allen u.a.
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Manfred Honeck

Decca
074 316-8
004400743168
W.A.Mozart: Mitridate (Mozart 22)
Netta Or. Miah Persson. Ingela Bohlin
Bejun Mehta. Richard Croft. Colin Lee. Pascal Bertin
Les Musiciens du Louvre
Dirigent: Marc Minkowski

Decca
074 316-9
004400743169
W.A.Mozart: Idomeneo (Mozart 22)
Magdalena Kozená. Ekaterina Siurina. Anja Harteros.
Ramón Vargas. Jeffrey Francis
Salzburger Bachchor
Camerata Salzburg
Dirigent: Sir Roger Norrington

Deutsche Grammophon
073 424-5
004400734245
W.A.Mozart: Le nozze di Figaro (Mozart 22)
Anna Netrebko. Dorothea Röschmann. Marie McLaughlin. Christine Schäfer. Ildebrando D´Arcangelo. Bo Skovhus. Franz-Josef Selig
Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor
Wiener Philharmoniker
Dirigent: Nikolaus Harnoncourt

Weitere Informationen: www.klassikakzente.de.




Bild
 München, Staatstheater am Gärtnerplatz
© N.N.



© 2001-2007 klassik-musik.info Ltd. / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved / webmaster@klassik-musik.info