Mittwoch, 14. November 2018
Interpreten
 
Startseite
Terminempfehlungen
Ballett & Tanz
Chor & Lied
Festspiele
Konzerte
Oper, Operette & Musical
Sonstiges
Film, TV & Radio
Performance recommendations
Festivals
Nachrichten
Regionen und Länder
Pressestimmen
Magazin
Gespräche
Spielstätten
Tourdaten
Interpreten
Neue Medien
CD
DVD-VIDEO
Label im Fokus
Links
In eigener Sache
Impressum
Werbung
Kontakt
 Interpreten     
  Isabelle Faust
Bild m/58 Isabelle Faust
© Primusic, Wien
Vorname: Isabelle
Name: Faust
Violine

  Tourdaten

07.03.07 Barcelona (E), Palau de la Musica
15.03.07 St. Gallen (CH, Tonhalle
03.04.06 Mont Saint-Aignan (F), Université de Rouen, Amphithéâtre Axel Rad
03.04.07 Paris (F), Musée d'Orsay
05.04.07 Paris (F), Musée d'Orsay
14.04.07 London (GB), Wigmore Hall
15.04.07 London (GB), Wigmore Hall
03.05-07 Bochum (D), Schauspielhaus
04.05-07 Bochum (D), Schauspielhaus
05.05.07 Bensheim (D), Parktheater
11.05.07 Strasbourg (F), Palais de la Musique et des Congrès
14.05.07 Amsterdam (NL), Concertgebouw
15.05.07 Eindhoven (NL), Muziekcentrum Frits Philips
16.05.07 Amsterdam (NL), Concertgebouw
18.05.07 Heimbach (D), Kraftwerj Kraftwerk
25.05.07 Brecon (GB), Theater Brecheiniog
26.05.07 Cardiff (GB), St. Davids Cathedral
07.06.07 Riihimäki (SF), Finnish Glass Museum
21.06.07 Straubing (D), Rathaussaal
29.06.07 Mainz (D), Staatstheater
30.06.07 Mainz (D), Staatstheater

  Biografie

Isabelle Faust erhielt ihre musikalische Ausbildung bei Christoph Poppen und Dènes Zsigmondy; 1987 gewann sie den ersten Preis des internationalen Leopold-Mozart-Wettbewerbs, 1993 den Premio Paganini von Genua. Für ihre erste Einspielung der Sonaten von Béla Bartók wurde sie 1997 mit dem Titel Young Artist of the Year Award der renommierten Zeitschrift Gramophone ausgezeichnet.

Als Konzertsolistin ist Isabelle Faust mit zahlreichen Orchestern aufgetreten, u.a. mit den Hamburger Philharmonikern, den Rundfunksinfonieorchestern Stuttgart, München, Köln und Leipzig, den Münchner Philharmonikern, dem City of Birmingham Symphony Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra, dem London BBC Symphony Orchestra, der Prager Philharmonie, dem AVRO Radio Orchestra Hilversum, der Kammerphilharmonie Bremen, dem Münchner Kammerorchster und der Camerata Salzburg. Konzertreisen führten sie in viele Länder Europas, nach Israel und Japan. Sie gastiert regelmäßig unter Dirigenten wie Paavo Berglund, Marek Janowski, Sakari Oramo, Jiri Belohlavek. Ihr Debüt in den Vereinigten Staaten gab sie 1995 mit dem Konzert Nr.1 von Paganini und dem Utah Symphony Orchestra unter der Leitung von Joseph Silverstein.

Über das Repertoire der Klassik und der Romantik hinaus widmet sich Isabelle Faust auch den großen Werken des 20.Jahrhunderts, sei es Bartók, Berg, Ligeti, Lutosławski oder Takemitsu. Sie spielte die Uraufführungen von Insel der Sirenen für Violine und Orchester, Etude II für Solovioline von Jörg Widmann sowie des Konzerts für Violine und Orchester von Werner Egk, aber auch von Werken, die sie selbst bei jungen Komponisten in Auftrag gegeben hat.

Als begeisterte Kammermusikinterpretin nimmt sie regelmäßig an den Festivals in Bad Kissingen, Berlin, Heimbach, Lockenhaus, Oxford, Delft und Lyon teil. Unter ihren Kammermusikpartnern sind zu nennen:
Ewa Kupiec, Florent Boffard, Pierre-Laurent Aimard, Roger Muraro, Lars Vogt, Christian Tetzlaff, Joseph Silverstein, Tabea Zimmermann, Thomas Riebl, Bruno Giuranna, Boris Pergamenschikov, Veronika und Clemens Hagen.
(harmonia mundi, Stand Februar 2007)

  Sonstige Informationen

Musikveröffentlichungen der Künstlerin finden Sie hier.

Quelle: harmonia mundi

Alle Terminangaben ohne Gewähr!




Bild
 Kiew, Ukrainische Nationaloper
© N.N.



© 2001-2007 klassik-musik.info Ltd. / Alle Rechte vorbehalten / All rights reserved / webmaster@klassik-musik.info